Bundesliga, 6. Spieltag: Top-Spiele in München und Leverkusen

Nach einer aus deutscher Sicht sehr durchwachsenen Europapokalwoche und vor der Länderspielpause steht in der Bundesliga am Wochenende noch der sechste Spieltag auf dem Programm, der einige interessante Partien zu bieten hat. Schafft der Hamburger SV mit dem neuen Trainer Markus Gisdol den ersten Sieg und holt der FC Schalke 04 im sechsten Match endlich den ersten Punkt? Kann der SV Werder Bremen mit Interimstrainer Alexander Nouri auch beim SV Darmstadt 98 punkten? Das sind nur drei von einigen hochspannenden Fragen vor den neun Partien von Freitagabend bis Sonntagabend.

Besonders im Fokus stehen aber sicherlich zwei Partien am Samstag, die man beide mit Fug und Recht als Top-Spiele bezeichnen darf und auf die wir nachfolgend etwas näher eingehen.

FC Bayern München – 1. FC Köln, 01.10.2016, 15.30 Uhr
In der Allianz Arena stehen sich zwei von insgesamt nur noch vier ungeschlagenen Bundesligisten gegenüber. Während der Start des FC Bayern mit fünf Siegen nicht unbedingt überrascht, war nur bedingt damit zu rechnen, dass der 1. FC Köln elf Zähler aus fünf Partien holt, zumal darunter schwere Auswärtsspiele beim VfL Wolfsburg (0:0) und beim FC Schalke 04 (3:1) waren. Doch die Geißböcke haben sich nochmals weiterentwickelt und werden von nicht wenigen Beobachtern sogar als Anwärter auf einen Platz in der Europa League gesehen. In München ist die Mannschaft von Trainer Peter Stöger freilich klarer Außenseiter, zumal die Bayern nach der ersten Niederlage in dieser Saison am Mittwoch bei Atletico Madrid (0:1) auf Wiedergutmachung aus und entsprechend motiviert sein dürften. Dass Köln von den letzten elf Gastspielen in München nur vier verloren und bei fünf Remis auch zwei gewonnen hat, sollte für die Münchner indes eine Warnung sein, auch wenn die letzten sechs Duelle mit dem FC allesamt gewonnen wurden.

Die Buchmacher rechnen nicht wirklich mit einer Überraschung, wie sich an den Wettquoten ablesen lässt. Die Quote 1,18 von Interwetten ist schon die beste für Tipps auf Heimsieg, während Betsafe und Betsson für Tipps auf einen Kölner Auswärtscoup mit der Quote 22,0 locken. Und auch für Wetten auf Unentschieden fällt die Maximalquote 8,50 von Betvictor schon stattlich aus.

Bayer Leverkusen – Borussia Dortmund, 01.10.2016, 18.30 Uhr
Vor der Saison sahen durchaus nicht wenige Experten in Bayer Leverkusen einen heißen Anwärter auf die Rolle als zweite Kraft im deutschen Fußball hinter dem FC Bayern, die zuletzt klar Borussia Dortmund inne hatte. Und in Leverkusen machte man auch kein Geheimnis daraus, den BVB angreifen zu wollen. Doch nach fünf Spieltagen mit nur sieben Punkten hinkt die Werkself Dortmund schon fünf Zähler hinterher und müsste bei einer Pleite im direkten Duell erst einmal das Fernglas auspacken. Und dafür, dass Leverkusen Dortmund bezwingen kann, spricht aktuell nicht wirklich viel. So hat der BVB seit neun Gastspielen in der BayArena bei vier Siegen und fünf Remis nicht mehr verloren und Leverkusens letzte Leistungen fielen nicht gerade in die Kategorie durchweg überzeugend.

Für die Buchmacher ist der BVB in Leverkusen denn auch der Favorit mit einer maximalen Quote 2,15 von William Hill (aktuelle Erfahrungen lesen), NetBet (Direkt zum Anbieter Test) und Betvictor. Wer an Leverkusen glaubt, sollte seine Wette derweil am besten mit der Quote 3,50 von Interwetten platzieren und für Tipps auf Remis ist mit der Quote 3,70 wiederum Betvictor erste Wahl. Sportwetten-Online – Das Portal.